15. März 2019

Verkauf von HKR Seuffer Automotive an ein deutsch-koreanisches Konsortium

Der Geschäftsbetrieb der HKR Seuffer Automotive GmbH & Co. KG wurde erfolgreich an ein deutsch-koreanisches Bieterkonsortium bestehend aus der KRAH Unternehmensholding GmbH + Co. KG und HyoSeong Electric Co., Ltd. verkauft. Dies beinhaltet auch die 50%ige Beteiligung an dem chinesischen Joint Venture Shanghai Krah Seuffer Electronics Co. Ltd. Der Vertrag wurde am 7. März 2019 unterzeichnet. Über die Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug der Transaktion wird voraussichtlich im April 2019 erfolgen.

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt und produziert HKR innovative Leistungselektroniken für Verbraucher mit hoher elektrischer Leistung im Automobilbereich. Die Kernkompetenzen von HKR liegen im Beherrschen der elektromagnetischen Störabstrahlung (EMV), von hohen Strömen und hohen Temperaturen in Applikationen wie Kühlerlüfter-, Innenraum¬lüfteranwendungen oder bei elektrifizierten Nebenaggregaten. Zu den Kunden der HKR gehören namhafte OEMs und Systemlieferanten aus Europa, Asien und den USA.

Das Unternehmen musste im November 2018 Insolvenz anmelden und wurde in einem strukturierten M&A-Prozess an das Bieterkonsortium verkauft.
KRAH ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Stammsitz in Drolshagen, Nordrhein-Westfalen, und wurde im Jahr 1970 gegründet. Das Produktionsprogramm umfasst elektronische Bauelemente, insbesondere Leistungswiderstände und elektromechanische Widerstandsbaugruppen für Automotive, E-Mobilitäts- und industrielle Anwendungen. Zur KRAH-Gruppe gehören weltweit über 1.900 Mitarbeiter an zehn Vertriebs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Europa, Asien und Süd- und Nordamerika.

HyoSeong ist ein Familienunternehmen und Automobilzulieferer mit Stammsitz in Busan, Südkorea, und wurde im Jahr 1973 gegründet. Das Produktionsprogramm umfasst insbesondere Gebläsemotoren für HVAC- und EC-Anwendungen sowie Motoren für den Einsatz in den Bereichen Servolenkung, ABS und Feststellbremsen. Hyoseong beschäftigt weltweit über 1.200 Mitarbeitern an sieben Standorten in Asien, Europa und Nordamerika.
Die beiden strategischen Käufer planen, den gegenwärtigen Geschäftsbetrieb der HKR und die bestehenden Aufträge weiter zu führen, das Geschäft erfolgreich auszubauen und ihre Automotive-Kompetenz und Netzwerke in die HKR einzubringen. Durch die Transaktion können sämtliche Arbeitsplätze in Kupferzell und Bitterfeld-Wolfen sowie alle Kunden- und Lieferantenbeziehungen erhalten werden.

Der M&A Prozess wurde beraten durch Herrn Dr. Michael Thiele und Frau Dr. Nadine Ulrich von benten capital. Die Stuttgarter Kanzlei Menold Bezler hat mit einem Team um Herrn Jochen Sedlitz und Herrn Jost Rudersdorf den Insolvenzverwalter Dr. Tibor Braun, Stuttgart, beim Verkauf umfassend rechtlich beraten und bereits den vorangegangenen Sanierungsprozess sowie die Eigenverwaltung begleitet.

15. März 2019

Verkauf von HKR Seuffer Automotive an ein deutsch-koreanisches Konsortium

Der Geschäftsbetrieb der HKR Seuffer Automotive GmbH & Co. KG wurde erfolgreich an ein deutsch-koreanisches Bieterkonsortium bestehend aus der KRAH Unternehmensholding GmbH + Co. KG und HyoSeong Electric Co., Ltd. verkauft. Dies beinhaltet auch die 50%ige Beteiligung an dem chinesischen Joint Venture Shanghai Krah Seuffer Electronics Co. Ltd. Der Vertrag wurde am 7. März 2019 unterzeichnet. Über die Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug der Transaktion wird voraussichtlich im April 2019 erfolgen.

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt und produziert HKR innovative Leistungselektroniken für Verbraucher mit hoher elektrischer Leistung im Automobilbereich. Die Kernkompetenzen von HKR liegen im Beherrschen der elektromagnetischen Störabstrahlung (EMV), von hohen Strömen und hohen Temperaturen in Applikationen wie Kühlerlüfter-, Innenraum¬lüfteranwendungen oder bei elektrifizierten Nebenaggregaten. Zu den Kunden der HKR gehören namhafte OEMs und Systemlieferanten aus Europa, Asien und den USA.

Das Unternehmen musste im November 2018 Insolvenz anmelden und wurde in einem strukturierten M&A-Prozess an das Bieterkonsortium verkauft.
KRAH ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Stammsitz in Drolshagen, Nordrhein-Westfalen, und wurde im Jahr 1970 gegründet. Das Produktionsprogramm umfasst elektronische Bauelemente, insbesondere Leistungswiderstände und elektromechanische Widerstandsbaugruppen für Automotive, E-Mobilitäts- und industrielle Anwendungen. Zur KRAH-Gruppe gehören weltweit über 1.900 Mitarbeiter an zehn Vertriebs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Europa, Asien und Süd- und Nordamerika.

HyoSeong ist ein Familienunternehmen und Automobilzulieferer mit Stammsitz in Busan, Südkorea, und wurde im Jahr 1973 gegründet. Das Produktionsprogramm umfasst insbesondere Gebläsemotoren für HVAC- und EC-Anwendungen sowie Motoren für den Einsatz in den Bereichen Servolenkung, ABS und Feststellbremsen. Hyoseong beschäftigt weltweit über 1.200 Mitarbeitern an sieben Standorten in Asien, Europa und Nordamerika.
Die beiden strategischen Käufer planen, den gegenwärtigen Geschäftsbetrieb der HKR und die bestehenden Aufträge weiter zu führen, das Geschäft erfolgreich auszubauen und ihre Automotive-Kompetenz und Netzwerke in die HKR einzubringen. Durch die Transaktion können sämtliche Arbeitsplätze in Kupferzell und Bitterfeld-Wolfen sowie alle Kunden- und Lieferantenbeziehungen erhalten werden.

Der M&A Prozess wurde beraten durch Herrn Dr. Michael Thiele und Frau Dr. Nadine Ulrich von benten capital. Die Stuttgarter Kanzlei Menold Bezler hat mit einem Team um Herrn Jochen Sedlitz und Herrn Jost Rudersdorf den Insolvenzverwalter Dr. Tibor Braun, Stuttgart, beim Verkauf umfassend rechtlich beraten und bereits den vorangegangenen Sanierungsprozess sowie die Eigenverwaltung begleitet.